Verona – Italienisches Flair bei den berühmten Opernfestspielen

Eingetragen bei: Europa, Italien, Verona | 0

Verona1Die vor kurzem gelaufene Plakatkampagne von Germanwings hat mich in Erinnerungen an eine ganz tolle Stadt schwelgen lassen: Verona. Sie ist im Nordosten Italiens in der Nähe des Gardasees gelegen und zumindest einen Wochenendbesuch wert. Wir haben die Stadt von Romeo und Julia für eine Nacht im Rahmen einer kleinen Europa-Reise besucht. Eingebucht haben wir uns in ein süßes kleines B&B, dem La Buccetta. Gerade mal zwei Doppelzimmer werden dort vermietet – es ist deshalb vor allem für diejenigen interessant, die es gern familär mögen. Der Preis von 70 EUR pro Zimmer  in der Hauptsaison ist ebenfalls einfach unschlagbar. Wir wurden bei unserer Ankunft vom Großvater der Famile empfangen, der uns ganz herzlich begrüßte und auch am nächsten Tag das Frühstück zubereitete, da sein Sohn (der Besitzer) mit seiner Familie verrreist war. Nachdem wir seinen selbstgemachten Wein probieren durften und unsere Sachen im Zimmer verstaut hatten, machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt.

B&B

Verona ist am zweitlängsten Fluss Italiens, der Etsch, gelegen und seit dem Jahr 2000 gehört die Innenstadt zum Weltkulturerbe. Die kleinen Gässchen sind (vor allem am Wochenende) voller Menschen und an Ruhe ist nicht wirklich zu denken. Natürlich wollte ich mir – wenn ich schon einmal da bin – den Balkon von Romeo und Julia anschauen. Wie wir vor Ort feststellen mussten, waren wir nicht alleine mit diesem Vorhaben. Auf dem Innenhof tummelten sich Massen an Menschen, so dass man den Balkon kaum erreichen konnte. Wer also kein unglaublicher Fan dieses berühmten Liebespaares ist, dem würde ich den Besuch dieser Touristen-Attraktion nicht empfehlen. Wir haben uns dann lieber in eins der zahlreichen Restaurants gesetzt und eine Pizza verspeist.

Verona2Verona3Verona4

Aber nun kommen wir zu dem Grund, warum wir überhaupt einen Abstecher nach Verona gemacht haben: die Arena von Verona. Dieses antike Amphitheatern wurde etwa 30 n. Christus gebaut und ist bekannt für seine Opernaufführungen in den Sommermonaten. Durch die dortige Inszenierung von Tosca haben wir die Oper für uns entdeckt! Die günstigsten Tickets kosten 22,– EUR und gelten für die ganz oberen Ränge. Dort ist freie Platzwahl, ihr könnt euch euren eigenen Wein mitbringen und empfehlenswert ist auch eine Decke, da man auf Steinstufen sitzt. Im Innenraum der Arena sind Stühle aufgestellt und die Preise belaufen sich auf bis zu 204,– EUR. In dieser Kategorie kann man die Besucher in Abendgarderobe bewundern, wobei man selbst in gemütlicher Jeans und T-Shirt die Aufführung genießen kann. Los geht es um 21 Uhr. Im Publikum werden Kerzen verteilt, die zu Beginn angezündet werden und ein wunderbares Bild abgeben. Auch bei der Aufführung herrscht Gänsehaut-Feeling – die Darsteller singen wunderbar und die Akustik ist klasse.

Verona5

Insgesamt betrachtet lohnt sich ein Zwischenstopp in Verona immer und insbesondere der Besuch einer Opernaufführung in der Arena ist ein Muss für alle, die Verona „erleben“ möchten!

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar